Überspringen zu Hauptinhalt

Wir danken unseren Sponsoren für die finanzielle Unterstützung!

Dieter-Vogt
Ralf-Hoelzke
Fuerst-mobitec-KFZ-Meisterbetrieb
Spreter-Immobilienberater
Breidert-Metzgerei-Langen
mistertravel-reiseservice-gmbh
Landschaft-Garten-Nico-Bubbel
Bande-Korpus
Praxis-fuer-Physiotherapie-Ralf-Hoelzke
Dubnica-Bau
Orion-Europa-LCD-TV
Buergerstiftung-Langen
Krippner-Schroth-Partner-Steuerberatung
Bande-Concord
Cornelia-Thiemann-Werwitzke-Rechtsanwaeltin
60 Jahre SOMA 1. FC Langen
60 Jahre SOMA 1. FC Langen
Eine bunte Truppe: Die jüngeren Soma-Mitglieder treffen sich jeden Donnerstag zum Training, anschließend kommen alle Generationen zum Stammtisch im FCL-Clubhaus zusammen. © privat
SOMA FC Langen: Geselligkeit wurde von Anfang an groß geschrieben: der Gründerstammtisch im Jahr 1961. © privat
Geselligkeit wurde von Anfang an groß geschrieben: der Gründerstammtisch im Jahr 1961. © privat
SOMA FC Langen: die Mannschaft von 1963
In Reih und Glied: 1963 traten die Langener in der Soma-Runde des Kreises Darmstadt an – heute bestreiten sie nur noch Freundschaftsspiele. © privat
60 Jahre SOMA 1. FC LangenSOMA FC Langen: Geselligkeit wurde von Anfang an groß geschrieben: der Gründerstammtisch im Jahr 1961. © privatSOMA FC Langen: die Mannschaft von 1963

Soma feiert Jubiläum mit Spiel gegen die Traditionsmannschaft des SV Darmstadt 98

Quelle: op-online.de

Langen – Neulich hat sogar ein Flüchtling aus der Ukraine bei der Soma des FC Langen mitgekickt. Der 65 Jahre alte Mann sprach zwar kein Deutsch, doch auf dem Fußballplatz funktionierte das Zusammenspiel auch ohne große Worte. „Wir haben uns mit Händen, Füßen und zwei Brocken Englisch verständigt“, berichtet Trainer Thomas Schmidt. Denn bei der Langener Soma – kurz für Sondermannschaft – stehen ohnehin andere Dinge als sportlicher Wettkampf und überhöhter Ehrgeiz im Vordergrund: Es geht vor allem um Spaß und Gemeinschaft. Und das schon seit 61 Jahren.

Die große Sause zum 60. Geburtstag fiel vergangenes Jahr coronabedingt flach, nun wird sie nachgeholt: Am Freitag, 10. Juni, kommt um 18 Uhr die Traditionsmannschaft von Darmstadt 98 zu einem Freundschaftsspiel ins Oberlindener Waldstadion, Berliner Allee 73. Im Anschluss wird bei Livemusik des Duos Happiness gefeiert. Der Eintritt ist frei, Gäste sind willkommen. „Die Soma steht für ein vorbildliches, aktives Vereinsleben und Miteinander“, findet FCL-Vorsitzender Stephan Seibel. Auch verkörpere die Mannschaft Werte, die „im Zeitalter von Facebook, Twitter und Instagram oftmals in Vergessenheit geraten: Freundschaft, Kameradschaft, Respekt, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit“.

In einer Soma finden sich in der Regel Fußballer zusammen, die zu alt sind, um noch bei den Aktiven mitzuspielen oder keine Lust mehr auf dreimal die Woche Training haben, sich aber andererseits noch zu jung für die Alten Herren fühlen oder nicht in einer Altherren-Punktrunde antreten möchten. Die Soma des FC Langen wurde im Herbst 1961 von fünf Männern gegründet. Zwei von ihnen – Hans Bartocha und Gerhard Sehring – sind bis heute dabei. Trat die Mannschaft anfangs noch in der Soma-Runde des Kreises Darmstadt an und konnte in den Sechzigern vier Meisterschaften erringen, entschlossen sich die Verantwortlichen 1967, nur noch Freundschaftsspiele auszutragen.

So ist es bis heute geblieben. „Spaß, Kameradschaft und die ,dritte Halbzeit‘ stehen im Vordergrund“, erklärt der 45-jährige Schmidt. Im Lauf der Jahre haben sich zwei Grüppchen herauskristallisiert: die „junge Soma“ und die „alte Soma“, wie sie intern genannt werden. Die Jüngeren treffen sich jeden Donnerstag auf dem Kunstrasenplatz des Waldstadions zum Training. „Und die Alten sitzen auf der Terrasse und lästern“, wie Wenzel Hausmann, 69, scherzt. Beim anschließenden Stammtisch im FCL-Clubhaus kommen dann alle Generationen zusammen. Dabei wird natürlich viel gefachsimpelt: „Zu 90 Prozent geht es um Fußball, vor allem um die Eintracht und die Lilien, aber auch um das Weltgeschehen“, sagt Schmidt. Während die junge Soma an die zehn Freundschaftsspiele pro Jahr bestreitet, pflegen die Senioren das Vereinsleben abseits des Rasens: früher bei regelmäßigen Ski-Trips, heute bei mehrtägigen Fahrradtouren.

Bei der Soma kommen fast alle Alters- und Berufsschichten zusammen, das gemeinsame Hobby vereint. „Wir haben Bänker, Polizisten, Metzger und Politiker“, zählt Hausmann auf. Das Jüngste Mitglied ist 32, das älteste 87. „Das sind alles ehemalige aktive Fußballer, die dem Verein treu geblieben sind“, so Hausmann. Ein wichtiges Anliegen ist der Soma auch die Förderung des Jugendfußballs beim FC Langen. Immer wieder spenden die Mitglieder Trikots oder Tore. Auch der Erlös der Jubiläumsfeier am Freitag kommt der Nachwuchsabteilung zugute.

Neue Mitspieler sind bei der Soma immer willkommen. Wer sich anschließen möchte, kann sich unter 0171 2711787 oder soma@fc-langen.de melden.

Manuel Schubert

Meldungen
An den Anfang scrollen