Überspringen zu Hauptinhalt

Wir danken unseren Sponsoren für die finanzielle Unterstützung!

Bande-Concord
Barth-Getraenke-Fachgrosshandel
Ralf-Hoelzke
Spreter-Immobilienberater
Bande-Korpus
Orion-Europa-LCD-TV
Bande-Lachmacher
Breidert-Metzgerei-Langen
Malerfachbetrieb-Wolfgang-Golletz
Bande-Herth-Immo-Druck
Hausmann
anders-und-seim-FC-Langen-Banner
Praxis-fuer-Physiotherapie-Ralf-Hoelzke
Dieter-Vogt
Cornelia-Thiemann-Werwitzke-Rechtsanwaeltin
E2-feiert-Kantersieg-in-Tempelsee
E2-feiert-Kantersieg-in-Tempelsee
E2-feiert-Kantersieg-in-Tempelsee2
E2-feiert-Kantersieg-in-Tempelsee1
E2-feiert-Kantersieg-in-TempelseeE2-feiert-Kantersieg-in-Tempelsee2E2-feiert-Kantersieg-in-Tempelsee1

Durchwachsener Saisonstart für die B1

B1: 1. FC Langen – FV Bad Vilbel 4:4 (2:0)

Das 4:4 gegen den FV Bad Vilbel ist für die B1 des 1. FC Langen zu wenig. Nach unglücklichen Ergebnissen in den zurückliegenden Spielen, haben die FCL-Spieler sich dieses Unentschieden selbst zuzuschreiben. Vor allem in der Schlussphase des Spiels gelang es den Gastgebern nicht, bei 4:2 Führung das Spiel ruhig zu führen und den ersten Saisonsieg einzufahren. Die Bälle wurden zu hektisch nach vorne gespielt und auf diese Weise leicht hergegeben. Der Abwehr gelang es nicht, unter Druck die Bälle zu klären, sodass die Gäste über den Kampf zu zwei Treffern in den letzten Spielminuten kamen.

Auch in der ersten Spielhälfte standen die Langener immer wieder unter Druck. Sie riefen nur Phasenphase ihr spielerisches Potential ab. Dann wurde es aber direkt gefährlich. Zur Pause stand es verdient 2:0.

In der zweiten Halbzeit hätte der FCL nachlegen müssen, aber wiederholt fehlte es in der Vorwärtsbewegung an Übersicht und Präzision. Die Gäste nutzten ihre wenigen Gelegenheiten und glichen zur Mitte der Halbzeit aus. Die Antwort der Langener kam prompt. Durch zwei weitere Treffer in direkter Folge zum 4:2 schien der Sieg trotz des Spielverlaufs gesichert. Was folgte, war eine schwache Schlussphase und damit auch insgesamt ein verpatzter Saisonstart. Die Langener müssen nun zeigen, dass sie, wenn sie am Boden liegen, auch wieder aufstehen. Sie haben bereits bewiesen, dass sie zu stärkeren Leistungen in der Lage sind. Am nächsten Sonntag wird gegen den Tabellenführer Maccabi Frankfurt eine solche Leistung gebraucht.

Für den FCL spielten: Mohamad Ali Beyk, Armin Begovic (TW), Marvin Doh, Jassin Fagrach, Ali Goecmen, Serhat Goergue, Simon Hauer, Laurin Hess, Bilal Jakubovic, Lennart Kramarczik, Jakob Kroll, Laurens Raab, Christian Rosenkranz, Aron Sardar, Nils Schmidt (TW), Lazar Selenic, Mikail Tuztas, Valentin Zelinger.

Trainer: Robert Rockstein, Robert Barton, Beşir Toprak. Betreuer: Zoran Pejic

E2: Gemaa Tempelsee – 1. FC Langen 4:12 (3:4)

Kantersieg der E2. In einem tollen Spiel der E2 des 1. FC Langen, in dem es nur ein paar Minuten lang eng wurde, konnten die Jungs um ihre Torfrau Saphira Alexander 12 Auswärtstore erzielen.
Den Anfang machten Leo Janecek, Vincent Ites und wiederum Leo Janecek, der FC lag früh mit drei Toren in Führung. Danach verloren die Langener ein wenig den Faden, der Gegner aus Tempelsee konnte – auch dank eines unglücklichen FC-Eigentores – zum 3:3 ausgleichen. Doch Jonas Wetzel sorgte noch vor dem Pausenpfiff für die erneute Führung.
In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft dann ihre Stärke: Vincent Ites mit dem fünften und Linus Schmidt mit dem sechsten FC-Treffer bauten die Führung aus. Gemaa Tempelsee konnte zum 4:6 verkürzen, doch dann schlug die Stunde von Leo Janecek. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte er sein Team deutlich in Front. Jonas Wetzel und Christian Minutolo sorgten für die Tore Nr. 10 und 11, ehe Vincent Ites mit seinem Treffer aus fast unmöglichem Winkel und dem zwölften Langener Tor den Endstand markierte.
Mit diesem hohen 4:12-Auswärtssieg konnten die Trainer Thomas Schmidt, Michael Wetzel und Milos Janecek mehr als zufrieden sein. In einer tollen Mannschaftsleistung ragten Leo Janecek mit seinen fünf Toren, sowie Julius Ferdinand als umsichtiger Abwehrspieler heraus.

Es spielten: Saphira Alexander (TW), Linus Schmidt (1), Julius Ferdinand, Jonas Wetzel (2), Luka Boroje, Aras Babayigitt, Leo Janecek (5), Vincent Ites (3), Christian Minutolo (1).

F2: 1. FC Langen – JFV Dreieichenhain/Götzenhain 6:6

Bereits am vergangenen Wochenden kamen die Jureta/Reimers Schützlinge der F2 zu einem unglücklichen Unentschieden gegen die Gäste aus Dreieich. Die Dreieicher kamen besser aus den Startlöchern und führten nach zehn Minuten bereits mit 0:3, als Liam Ites, Inanc Gögdas und Thiago Rodriguez den Club wieder ins Spiel brachten.

Im zweiten Abschnitt gelang den Gästen eine erneute Zwei-Tore-Führung, die jedoch erneut durch Tom Meyer und Samu Eibler ausgeglichen werden konnte. In den letzten zehn Minuten spielte dann nur noch der Club. Die Hausherren berannten das gegnerische Tor, alleine acht Pfosten- oder Lattentreffer sowie zahlreiche Chancen wurden herausgespielt, das Siegtor wollte jedoch nicht fallen.

Es spielten: Ivano Jureta (TW), Dominik Rutkowski, Jakob Rüster, Inanc Gögdas (1), Tom Meyer (2), Liam Ites (1), Tiago Rodriguez (1), Petar Mijoc, Emil Mader und Samu Eibler (1).

F2: SSG Langen – 1. FC Langen 1:14

In einem torreichen Spiel gegen einen völlig überforderten Stadtrivalen, dominierte die F2 des Clubs das Spiel nach Belieben. Die SSG-Buben konnten einem fast leid tun. Jeder Angriff der Reimers/Jureta Schützlinge war gefährlich. Fast alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Es spielten: Ivano Jureta (TW), Cesur Manis, Leon Jurjevic, Jakob Rüster (2), Inanc Gögdas (2), Tom Meyer (4), Liam Ites, Tiago Rodriguez (2), Petar Mijoc (3), Emil Mader und Samu Eibler (1).

An den Anfang scrollen