1. FC Langen 1903 e.V.

D1 gewinnt nach kuriosem Turnierverlauf in Arheilgen

Dritter Platz für die E1 bei zweitägigem Turnier in Egelsbach

D1: Turnier in Arheilgen

Die D1-Junioren des 1. FC Langen schließt die Saison 2017/2018 mit dem Turniersieg in Arheilgen ab. Dabei verlief das Turnier in Darmstadt äußerst kurios. So wurden in der Vorrunde beide Gruppenspiele gegen JFV Lohberg und Hassia Dieburg unglücklich mit 0:1 verloren. Dennoch zog das Team der neuformierten Mannschaft ins Viertelfinale ein. Dort trafen die Langener auf den Gastgeber die SG Arheilgen. Nach zwölf torlosen Minuten wurde das Spiel im Neunmeterschießen entschieden. Hier behielten die FC-Kicker mit 4:2 die Oberhand. Im Halbfinale traf man auf die TSG 46 Darmstadt die mit 1:0 besiegt wurde. Schließlich kam es im Finale zur Revanche mit Hassia Dieburg. Gegen das starke Dieburger Team ließ der Club keine Torchance zu, konnte aber selbst die eigenen Torchancen nicht nutzen. So stand es auch im Finale 0:0 und das Neunmeterschiessen musste erneut entscheiden. Mit zwei gehaltenen Neunmetern wurde Lenny Schmidt zum Held des Finales und die U14 gewann mit 4:2. Ein toller Erfolg zum Saisonabschluss, der von Spielern, Trainern und Eltern ausgiebig bei der Saisonabschlussfeier gefeiert wurde.

Es spielten: Mika Koprek, Jakob Kroll, Tom Gieler, Mika Müller, Valentin Zelinger, Lenny Schmidt, Simon Hauer, Lenny Laube, Jannis Kreher, Leo Demirci, Noel Saint Clair.

D1: Turnier in Wiesbaden

Die D1-Junioren des 1. FC Langen spielt erfolgreich bei einem ersten Test auf dem Großfeld. Die U14 der Langener kehrt als Drittplatzierter zurück aus der Landeshauptstadt. Bei hochsommerlichen Temperaturen boten die Spieler der U14 eine starke Leistung. In Vorbereitung auf die kommende Saison hatte sich das Trainerteam für die Teilnahme an einem Großfeldturnier entschieden. Das Team kam sehr gut mit den neuen Bedingungen zurecht und konnte in der Vorrunde ein 1:1 gegen Oberlausitz sowie zwei Siege gegen den FV Biebrich (3:0) und SC Dortelweil (2:1) erzielen. Punktgleich mit dem Team aus Sachsen, verhinderte nur das schlechtere Torverhältnis den Langener Einzug ins Finale. Im kleinen Finale trafen die Club Kicker auf die TG Ober Roden und konnte sich verdient mit 1:0 durchsetzen. Ein toller Erfolg, der nach dem Turnier mit Eltern, Trainern und Fans gefeiert wurde.

Es spielten: Nicolas Dobric, Leon Gross, Mika Müller, Lenny Schmidt, Valentin Zelinger, Tamim Faqiryar, Jakob Kroll, Tom Gieler, Noel Saint-Clair, Jannis Kreher, Simon Haier, Luke Marzano, Jannik Weiss, Lazar Selenic, Laurens Raab, sowie das Trainer Team : Dirk Gieler, Pia Kreher, Franko Marzano und Peter Michalek.

E1: Turnier in Egelsbach

Die E1-Junioren haben am Wochenende den zweitägigen DVAG-Cup bestritten. Das von der SG Egelsbach zum dritten Mal ausgetragene Turnier lockte einige hochkarätige Nachwuchsteams in die Nachbargemeinde. In vier Gruppen mit jeweils sechs Teams spielten die Mannschaften am ersten Wettkampftag um den Einzug in die Zwischenrunde. Nach verdienten Siegen gegen Hassia Dieburg (1:0), SG Egelsbach II (5:0), Rot-Weiss Walldorf (3:0), VFB Unterliederbach (2:0) und einer Niederlage gegen die U11 des FSV Frankfurt (0:2) belegten die Langener den zweiten Platz der Gruppe A. In der Zwischenrunde, welche am Sonntag ausgetragen wurde, hießen die Gegner FC Heppenheim, Viktoria Griesheim und Wormatia Worms. Die Spiele gingen 2:0, 3:0 bzw. 2:1 für die großartig aufspielenden Clubber aus, wobei es ihnen in der Partie gegen Wormatia Worms gelang, einen 0:1 Spielstand zu drehen. Damit hatten sich die Kicker um Kapitän Julius Raab als Gruppensieger zu Recht für die Endrunde der besten acht Mannschaften qualifiziert. Der Viertelfinalgegner kam aus Mannheim. Gegen Waldhof Mannheim gerieten die Langener ebenfalls in Rückstand. Doch gelang es Ihnen auch diesmal das Spiel zu drehen und in einen 2:1 Sieg umzumünzen. Im Halbfinale wartete Viktoria Aschaffenburg. In diesem Spiel lief bei den Kickern in rotweiß wenig zusammen. Die 0:6 Niederlage stand im krassen Gegensatz zu den bis dato gezeigten Leistungen. Im kleinen Finale gelang es allen Spielern die Halbfinalpleite auszublenden. Mit einer erneut starken Leistung auf allen Positionen wurde der FSV Frankfurt diesmal - nach Elfmeterschießen - mit 4:3 (1:1) bezwungen.

Es spielten: Sebastian Waldmann (TW), Julian Irmler, Jannik Bodemann, Julius Raab, Leon Stauferth, Dario Zastavnik, Lennard Scholl, Ricardo Schaefer, Lukas Mank, Emirhan Tas und Matteo Mehl.