1. FC Langen 1903 e.V.

Der dramatische Weg der C1 ins Finale des Regionalpokals

AUF GEHT’S C1 – HOLT DEN POKAL!

 
 
 
 
C1 Juniorem im Pokalfinale

C1 Juniorem im Finale des Reginalpokals

Achtelfinale: 1. Hanauer FC – 1. FC Langen 5:6

Für die C1-Junioren des 1. FC Langen ging es im Achtelfinale zum 1. Hanauer FC. Dass der Gegner heimstark ist, hatte sich bereits herumgesprochen. Die Hanauer besiegten in Runde 1 immerhin den aktuellen Tabellenführer der C-Junioren Hessenliga, die SG Rot-Weis Frankfurt. Die erste Halbzeit, die sehr kampfbetont und mit vielen Zweikämpfen geführt wurde, blieb torlos. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang Dino Kovac die verdiente 1:0 Führung für den 1. FC Langen. In der Folge überzeugten unsere Langener Kicker durch starken Kombinationsfußball, konnten aber die vielen Chancen leider nicht verwerten. Dass sich dies oft rächt, mussten die Langener leider selbst erfahren, denn durch ein kurioses und sehr unglückliches Eigentor in der allerletzten Sekunde der Nachspielzeit stand es 1:1. Nach torloser Verlängerung ging es direkt zum Elfmeterschießen. Die Hanauer hatten den besseren Start und führten zwischenzeitlich 3:1. Doch die Langener Schützen zeigten fortan keine Nerven und nicht zuletzt durch die starke Leistung unseres Torwartes, Thorben Niedfeld, konnte die Niederlage abgewendet werden. Endstand 5:6 nach Elfmeterschießen.

Viertelfinale: SV Heddernheim – 1. FC Langen 1:3

Der Pokaltraumlebt weiter! Mit einem 1:3 Auswärtssieg behält die C1 des 1. FC Langen im Regionalpokal ihre weiße Weste. Gegen eine starke Mannschaft des SV Heddernheim, die in der Saisonrunde mehr als 100 Tore geschossen hat, ließ die Abwehr des FCL nichts anbrennen. Nur einmal gelang es Heddernheim, die starke FC-Defensive zu überwinden. Der Gegner begann druckvoll, doch spätestens mit dem 0:1 für Langen in der 26. Minute durch Ersin Gürün war der Anfangselan der Heddernheimer dahin und der Vorsprung wurde routiniert in die Pause gebracht. Die kontrollierte Offensive wurde nahtlos fortgesetzt mit einem sehenswerten Kopfballtor von Daniel Schwert nach einem Freistoß in der 42. Minute. Nach dem Gegentor der Heddernheimer in der 56. Minute drängte der Gegner auf den Ausgleich, der auch dank einer guten Torwartleistung nicht gelang. Das öffnete die Räume für die Langener, die in der 69. Minute mit dem 1:3 durch Atanas Gogov jegliche Gegeninitiative erstickten, die auch während einer Zeitstrafe gegen Langen ab der 64. Minute, kurz aufkeimte. Nun trennt nur noch ein Spiel den FC Langen vom Finale!

Halbfinale: 1. FC Langen - TSG Königsstein 2:1

Vor einer großen Zuschauerkulisse hat sich die C1 des 1. FC Langen am Mittwoch im Halbfinale des Regionalpokals in beeindruckender Weise gegen den spielstarken Gruppenliga-Meister TSG Königsstein durchgesetzt. Die anfängliche Nervosität war schnell verflogen. Spätestens nach 10 Minuten war klar, dass die TSG in diesem Spiel einen schweren Stand haben wird. Bei einem Freistoß in der 23. Minute rückte die Mannschaft mutig und voller Selbstvertrauen in den gegnerischen Strafraum nach und prompt ging der FCL durch einen Treffer des Langener Kapitäns Daniel Schwert in Führung. Die TSG drängte auf den Ausgleich, doch die C1 ging beherzt in die Zweikämpfe gegen den technisch versierten Gegner. Dieser fand mit zunehmender Spieldauer sichtbar immer weniger Lust selbst den Zweikampf zu suchen und den Ball zu fordern, da immer ein Langener störte. Folgerichtig bot sich die entscheidende Lücke für einen Steilpass in die Tiefe. Der schussbereite Theo Bolz konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Noch bevor die Zuschauer „Elfmeter“ rufen konnten ertönte auch schon der Pfiff des umsichtigen Schiedsrichters, der zu jeder Zeit Souveränität ausstrahlte. Mit einem harten Schuss ins obere rechte Eck verwandelte Metehan Türk den Elfmeter sicher und so ging der FC mit einem verdienten 2:0 in die Kabine. Auch in der zweiten Halbzeit arbeitete sich die C1 immer wieder gefährliche Chancen heraus, doch das dritte Tor, das schon so gut wie die Entscheidung gebracht hätte, wollte nicht fallen. Gerade als einige sich schon auf eine torlose zweite Halbzeit eingestellt hatten, fiel in der 55. Minute aus heiterem Himmel ein kurioses Tor für die TSG. Ob es eine Flanke oder ein Torschuss werden sollte – wer weiß – jedenfalls senkte sich der Ball plötzlich wie ein Stein, touchierte die Unterkante der Latte und sprang von dort ins Tor. Die Königssteiner versuchten nochmal alles, doch Langen hielt dagegen und dann fiel endlich der erlösende Schlusspfiff. Sichtlich stolz auf das Erreichte feierten Trainer und Spieler noch einige Zeit auf dem Platz. Im Finale des C-Junioren Regionalpokals, welches am Mittwoch, den 6. Juni um 19:35 Uhr in Bruchköbel stattfinden wird, trifft der 1. FC Langen nun auf die U15 des FSV Frankfurt. Aussage des Trainerteams: „Wir haben Respekt, aber wir wissen, was wir können und werden uns vorbereiten. Wir fahren mit breiter Brust zum Finale!“