1. FC Langen 1903 e.V.

Weltmeister der JAKO-Mini-WM 2018 gekürt

Traditionelles Pfingstturnier beim FC Langen bringt WM-Flair ins Waldsadion

 
 
 
 
Mini WM 2018 Eröffnung D-Junioren-Turnier

Mini WM 2018 Eröffnung D-Junioren-Turnier

Deutschland (TSG 1846 Bretzenheim) bei den D-Junioren und Portugal (JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain) bei den F-Junioren sind Weltmeister bei der JAKO-Mini-WM 2018 im Langener Waldstadion geworden. Beide Finals wurden erst im Achtmeterschießen entschieden.


Am Samstag, den 19.05., nach dem Einmarsch der Mannschaften, die jeweils von einem Fahnenträger durch das Marathontor ins Stadion geführt wurden, eröffnete Herr Stadtverordnetenvorsteher Stephan Reinhold, einer der beiden Schirrmherrn, die JAKO-Mini- WM 2018 der D-Junioren. Wie bei den „Großen“ demnächst in Russland wurde in 8 Gruppen die Gruppenplatzierung ausgespielt. Es entwickelten sich spannende und torreiche Begegnungen. Die vielen Fans rund um die 4 Kleinfeldplätze hatten ihre helle Freude an den jederzeit fairen Spielen. Nach Abschluss der Vorrunde spielten die jeweils Gruppenersten und –zweiten im Modus Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Spiel um Platz 3 und Finale den Weltmeister aus. Aber auch die Gruppendritten und -vierten mussten nicht gleich abreisen, auch sie spielten in einer Extra-Runde im gleichen Modus weiter.

 
 
 
 
Mini WM 2018 Japan

Mini WM 2018 Japanische Fans


Die KO-Spiele waren hart umkämpft und wurden teilweise erst im Achtmeterschießen entschieden. Im Halbfinale trafen dann schließlich Peru (1. FC Langen I) auf Deutschland (TSG 1846 Bretzenheim) und Uruquay (TSG 1862/09 Weinheim) auf Mexiko (VfB Gartenstadt). Während Uruquay sich in der regulären Spielzeit mit 2:0 gegen Mexiko durchsetzen konnte, musste Deutschland ins Achtmeterschießen und gewann dies schließlich mit 4:2. Im kleinen Finale schlug Peru Mexiko mit 2:0 und sicherte sich Platz 3. Das Endspiel war dann an Spannung kaum zu überbieten. Nachdem es in der regulären Spielzeit keinen Sieger gab, Spielstand war 1:1, kam es wieder zu Achtmeterschießen. Und dort hatten dann die Jungs von Deutschland, der TSG 1846 Bretzenheim, die besseren Nerven und gewannen schließlich mit 5:4.


Bei der nachfolgenden Siegerehrung, durchgeführt von Stadtverordnetenvorsteher Stephan Reinhold, wurden dann die Bronze-, Silber- und Goldmedaillen verteilt und der Weltmeister erhielt unter großem Jubel eine originalgetreue Nachbildung des WM-Pokals.

 
 
 
 
Mini WM 2018 F-Junioren-Turnier Portugal

Mini WM 2018 F-Junioren-Turnier Portugal


Am Sonntag, den 20.05., wurde dann die Jako Mini WM 2018 der F-Junioren durch Stephan Reinhold eröffnet. Wie schon am Tag zuvor marschierten die Mannschaften, geführt von einem Fahnenträger, unter dem Beifall der vielen Zuschauer, ins Stadion ein.


Wieder wurden in 8 Gruppen die Gruppenplätze ausgespielt. Die vielen Fans sahen auch am Sonntag spannende, faire und torreiche Begegnungen. Im gleichen Modus wie am Tag zuvor bei den D-Junioren ging es nach der Vorrunde weiter. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe spielen den Weltmeister aus, und die jeweiligen Dritten und Vierten spielten eine Extrarunde aus.


Im Halbfinale hießen die Begegnungen dann Portugal (JFV 2014 Dreieichenhain-Götzenhain) gegen Tunesien (SV 07 Raunheim) und Kroatien (1. FC Viktoria Sindlingen) gegen Costa Rica (SG Bornheim). Auch bei den F-Junioren benötigte der spätere Weltmeister ein Achtmeterschießen, um sich mit 3:2 gegen Tunesien durchzusetzen. Mit dem knappsten aller Ergebnisse, nämlich 1:0, zog Costa Rica gegen Kroatien ins Finale ein. Das Spiel um Platz 3, wie später auch das Finale, wurde erst im Achtmeterschießen entschieden. Kroatien gewann 3:2 gegen Tunesien und sicherte sich Platz drei. Im Finale stand nach Ablauf der regulären Spielzeit auch noch kein Sieger fest. Portugal wurde durch ein 3:2 nach Achtmeterschießen gegen Costa Rica Weltmeister der F-Junioren.

 
 
 
 
Mini WM 2018 Deutschland

Mini WM 2018 Deutschland beim Einlauf der Mannschaften


Bei der Siegerehrung, die wieder von Herrn Stadtverordnetenvorsteher Stephan Reinhold durchgeführt wurde, erhielten alle teilnehmenden Spieler eine Bronzemedaille. Die Vizeweltmeister erhielt die obligatorische Silbermedaille, die die Spieler trotz der Finalniederlage mit lachendem Auge um den Hals behielten (so ganz anders als die großen Vorbilder vom Vorabend in Berlin) und die Weltmeister wurde mit Goldmedaillen und dem WM-Pokal ausgezeichnet.


Zwei anstrengende Tage waren damit beendet und die Resonanz der vielen Teilnehmer und Besucher war durchweg sehr positiv. Es gab viel Lob an den Veranstalter und Organisator dieser beiden Turniere. Der 1. FC Langen bedankt sich hierfür recht herzlich und möchte den Dank an alle Teilnehmer für zwei tolle Turniertage zurückgeben. Bedanken möchte sich der 1. FC Langen auch bei dem Partner der JAKO-Mini-WM, der Firma Teamsport Rhein-Main, Egelsbach, und den beiden Schirmherren der Turniere, Stadtverordnetenvorsteher Stephan Reinhold und Joachim Kolbe, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung, Wirtschaft, Kultur und Sport sowie den vielen Sponsoren.

Last but not least ein ganz großes und herzliches Dankeschön allen ehrenamtlichen Helfern und den Eltern für die tolle Unterstützung.


Auf Wiedersehn bis 2020 zur Europameisterschaft.