1. FC Langen 1903 e.V.

D4 feiert Meisterschaft

Klarer 4:0 Erfolg in Dreieich zum Saisonabschluss.

D4: JFV Dreieich – 1. FC Langen 0:4

Nachdem die D4-Junioren des 1. FC Langen am letzten Spieltag durch einen Sieg gegen die SKG Rumpenheim die Tabellenführung behauptet hatte, fehlte am letzten Spieltag noch ein Punkt für die Meisterschaft in Gruppe 4 der Kreisklasse Offenbach. Der Start in das Spiel begann erwartungsgemäß abtastend, die Dreieicher Defensive stand gut und Langen wollte zunächst nicht zu viel riskieren. Allerdings war es bereits in den ersten Minuten ein Spiel auf ein Tor. Die Nachwuchskicker des 1. FC Langen spielten schönen Kombinationsfußball und ließen den Ball und Gegner laufen. Zwar konnte die Gastmannschaft mit Kontern zum Spielgeschehen beitragen, doch die Abwehr der Langener stand sicher und wirkte jederzeit souverän. Abgesehen von einem Elfmeter für Dreieich, der aber nicht verwandelt wurde. Dies war ein Weckruf für die Langener Jungs. Kurz vor der Halbzeit war es dann wieder einmal Yunus Cengiz, der mit einem sehenswerten Treffer die Führung zur Pause sicherte. Nach dem Seitenwechsel wurden die Club-Kicker immer stärker. Frederik Sinn wurde durch seine Mitspieler immer wieder hervorragend in Szene gesetzt und brachte durch einen lupenreinen Hattrick den Langener Sieg und die daraus resultierende Meisterschaft, unter Dach und Fach. Das Trainerteam Oliver Westenberg und Georg Paul sind stolz auf die Art und Weise, wie die Jungs sich im Laufe der Saison zusammengefunden haben. Der große Kader dieses Teams brachte auch die Herausforderung, immer wieder neue Spieler in das Team zu integrieren. Obwohl die Langener am letzten Spieltag nicht mehr aktiv in das Geschehen eingreifen, reichen die sechs Punkte Vorsprung für die Meisterschaft in dieser Gruppe. Trainer, Betreuer und Eltern gratulieren den Kindern zu einer sensationellen Saison mit 14 Siegen, 2 Unentschieden und nur 2 Niederlagen.

Es spielten: Jonas Albrecht, Timo Beckmann, Yunus Emre Cengiz (1), Daniel Disterhof, Jan Jesper Hess, Philip Janovich, Bastian Kostinek, Jonas Kühne, Finley Lingnau (TW), Fabian Maas, Adrian Paul, Frederik Sinn (3).