1. FC Langen 1903 e.V.

D1 und G1 starten erfolgreich in der Halle

E1 unternimmt Ausflug ins Eintracht-Museum

D1: Hallenturnier in Bad Schwalbach

Die D1-Junioren des 1. FC Langen ist erfolgreich in die Hallensaison gestartet. Beim Taunusstein Hallencup 2017 spielten die Club-Kicker groß auf und gewannen das Turnier souverän. Garant für den Erfolg war die geschlossene Mannschaftsleistung. Wegen des starken Schneefalls war die Anreise in den Taunus eine Herausforderung. Von den zehn gemeldeten Teams hatten nur sechs Mannschaften den Weg in die Halle in Bad Schwalbach gefunden. So wurde in der Vorrunde in zwei Dreiergruppen mit Hin-und Rückspiel gespielt. Hierbei Traf die D1 auf den Gastgeber JFV Bad Schwalbach & Hettenhain und den JFV Hohenstein. Sowohl gegen den Gastgeber (2:0 und 5:0) als auch gegen den JFV Hohenstein (8:0 und 8:0), setzte sich das Team ohne Gegentor durch und erreichte damit das Finale. Hier traf die Mannschaft von Trainerteam Dirk Gieler, Peter Michalek, Jan Stepien und Franko Marzano auf die U13 des SV 07 Heddernheim. Trotz eines Spiels auf ein Tor und vieler Torchancen war es ein Freistoß von Tom Gieler, der zwei Minuten vor dem Schlusspfiff den hochverdienten Turniersieg sicherte.

Es spielten: Luke Marzano, Tamim Faqiryar, Trainer Dirk Gieler, Leonie Gosch, Tom Gieler, Jakob Kroll, Valentin Zelinger, Noel Saint Clair, Laurens Raab. Liegend Cesco DÁdamo, Jannik Weiss.

G1: Hallenturnier in Erzhausen

Mit einer tollen Turnierleistung gewinnen die G1-Junioren des 1. FC Langen das Hallenturnier beim SV Erzhausen. Im ersten Gruppenspiel waren Luka Boroje, Giuliano Scalisi und Leo Janecek erfolgreich und die TSG Wixhausen konnte mit 3:0 besiegt werden. Auch im zweiten Vorrunden-Spiel gegen Weiß-Blau Frankfurt war der FC dreimal erfolgreich. Zweimal Giuliano Scalisi und einmal Linus Schmidt trafen zum ungefährdeten 3:0. Torfrau Saphira Alexander konnte auch in der dritten Begegnung ihren Kasten sauber halten, Luka Boroje erzielte das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg. Das Finale gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Jungs der Viktoria Kelsterbach entwickelte sich zu einem echten Krimi. Früh musste der FC das 0:1 hinnehmen. Doch Luka Boroje konnte zum 1:1 ausgleichen. Und durch das 2:1 von Linus Schmidt gingen die Langener sogar in Führung. 40 Sekunden vor Ablauf der Spielzeit jedoch gelang der Mannschaft aus Kelsterbach noch das 2:2. Im entscheidenden Siebenmeter-Schießen behielten die Jungs und ihre Torfrau dann die Nerven und konnten vier der fünf Siebenmeter verwandeln. So durfte das Team nach einem tollen Turnier verdient den Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Saphira Alexander, Esat Efe, Luka Boroje (3), Felix von Bremen, Marco Mehl, Linus Schmidt (2), Leo Janecek (1), Giuliano Scalisi (3).

E1: Weihnachtsfeier

Einen ganz besonderen Ort haben sich die E1-Junioren für ihre diesjährige Weihnachtsfeier ausgesucht. Am vergangenen Samstag trafen sich die Kicker, Geschwister und Eltern im Eintracht Frankfurt-Museum. Der Nachmittag startete mit einem geführten Rundgang durch die spannende Geschichte und Gegenwart der Frankfurter Eintracht. Der Tourguide hatte so einige interessante Details für die wissbegierigen Zuhörer parat, so unter anderem auch, dass die Sportgemeinde Eintracht nun schon seit 58 Jahren auf den zweiten Gewinn der Deutschen Meisterschaft wartet. Da auch einige Nicht-Adler-Fans mit von der Partie waren, ließ es sich der kompetente Mitarbeiter des Museums nicht nehmen zu erwähnen, dass der FC Schalke 04 sogar noch ein Jahr länger auf den zweiten Meistertitel wartet, denn die Knappen gewannen die Schale letztmalig im Jahr 1958. Neben der Meisterschale konnten auch weitere große Trophäen des Vereins bestaunt werden.

Die zweite ‘Halbzeit’ fand dann im Stadion statt. Mixed-Zone, Umkleidekabine, Spielfeldrand und Pressetribüne sind Orte, an die man sonst nicht kommt. Aber an diesem Samstag konnten die E1-Junioren hautnah in die Welt ihrer Idole hineinschnuppern. Und so posierten die Nachwuchskicker des FC Langen wie die Großen im Presseraum und liefen dann unter tosendem Beifall (aus der Konserve) durch den Spielertunnel in die Arena ein. Hier bot sich ein beeindruckender Blick auf das leuchtende Hybridgrün (ein Gemisch aus Kunstrasen und echtem Gras), da dieses in den Wintermonaten mit Kunstsonne bestrahlt wird. Natürlich ließ es sich auch niemand nehmen, kurz auf der gut gepolsterten Reservebank direkt am Spielfeldrand Platz zu nehmen.

Die ‘Verlängerung’ wurde im Museum angepfiffen. Bei Stadionwurst, Kaltgetränk und Tischkicker wurde über die beeindruckende Führung und selbstverständlich auch die Ergebnisse des 15. Bundesligaspieltages gefachsimpelt. Und dann hatten die Trainer Nicolas Saint-Clair und Marcus Mehl auch noch Geschenke für jeden FCL Kicker im Gepäck. Am Ende gab es obendrein ein besonderes Goody von den Verantwortlichen des Eintracht Museums: für das abschließende Gruppenfoto wurde die Frankfurter Kopie der Meisterschale von 1959 kurzzeitig aus der Glasvitrine geholt.