1. FC Langen 1903 e.V.

Jugendteams trotzen dem Regen

E3 souverän gegen SG Nieder-Roden

E1: Spvgg. Neu-Isenburg - 1. FC Langen 3:0

Am Wochenende spielten die E1-Junioren des 1. FC Langen bei der Spvgg. Neu-Isenburg. Trotz ungünstiger Wetterbedingungen zeigten die FCLer von Beginn an eine couragierte Leistung, konnten allerdings die erspielten Torchancen nicht nutzen. Ohne etwas Zählbares ging es nach fünfundzwanzig gespielten Minuten in die Kabine. Leider hielt auch in der zweiten Spielhälfte der Dauerregen an. Dennoch gingen die Langener mit Disziplin und Siegeswillen zu Werke. Die Tore erzielten allerdings die Gastgeber. Die Partie endete mit 3:0 für die Spvgg. Neu-Isenburg.

Es spielten: Sebastian Waldmann (TW), David Jovanovic, Emirhan Tas, Julius Raab, Arda Özdemir, Dario Zastavnik, Leon Stauferth, Theodor Zink, Enes Jakubovic, Lennard Scholl und Matteo Mehl.

E3: 1. FC Langen – SG Nieder-Roden 12:2

Das Wetter sorgte am vergangenen Samstag beim Heimspiel der E3-Junioren des 1. FC Langen gegen Nieder-Roden für erschwerte Bedingungen auf beiden Seiten. Der nasse, schwere Boden war wohl ein Grund dafür, dass einige Spielzüge beider Mannschaften unvollendet blieben. Es war insgesamt kein Spiel, das sich durch attraktiven Fußball auszeichnet. Trotzdem setzen sich die Langener deutlich gegen die Gäste durch. Die Überlegenheit war aber auch auf die altersmäßige körperliche Überlegenheit zurückzuführen. Die Begegnung ging mit 12:2 an den FCL. Die gute Leistung der Jungschiedsrichter verdient, wie im gesamten bisherigen Saisonverlauf, eine positive Erwähnung.

Es spielten: Fabian Haas (3), Alexander Marx (3), Bastian Hoffman, Sakander Nazari (1), Finn Peter, Leandro Guzmann- Messina (3), Joel Pires, Haziq Mahmoud (2) und Joris Stahn.

G2: TG 75 Darmstadt - 1. FC Langen 3:16

Im letzten Spiel in diesem Jahr verloren die G2-Junioren des Clubs gegen die TG 75 aus Darmstadt mit. Auf schwierigem Geläuf kam bei sintflutartigem Regen nur schwerlich ein Fußballspiel zustande. Wie auch in den vorangegangenen Spielen war der Gastgeber den Sterzbachstädtern körperlich und altersmäßig überlegen und wechselte trotz offensichtlicher Chancenungleichheit die älteren Spieler nicht aus. Die trätschnassen Langener kämpften um jeden Ball und waren sichtlich erleichtert, als die Trainer beider Mannschaften ein Einsehen hatten und der Schlusspfiff bereits nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit ertönte.

Es spielten: Thilo Dexheimer, Mia Duric, Konstantin Poetsch, Vincent Ites (3), Mats Melbeck, Eren Özkök, Philipp Sznajder, Patrick Schmidt, Can Vaydogan und Kaan Tavman.